27 Jahre „4630 Bochum“

Autor: Caroline

Wat is‘ los? 4630 Bochum ist in diesem Jahr 27 Jahre alt geworden? Wer aus Bochum kommt, wurde als Kind schon auf „4630 Bochum“ geeicht. „Bochum“ kann man dann spätestens mit 10 Jahren lauthals mitsingen, „Alkohol“ folgt dann in der Pubertät und “Männer“ versteht man dann auch spätestens ab dem 18. Geburtstag.

Die Platte, die 1984 als „4630 Bochum“ erschien, gehört zu den meistverkauften deutschen Alben aller Zeiten , 1984 war es das meistverkaufte Album der deutschen Rockgeschichte, während weltweit Michael Jacksons „Thriller“ Platz 1 belegte. Es hielt sich fast 80 Wochen in den deutschen Charts . Von den 10 Titel, die das Album enthält, werden mindestens sechs noch immer in Kneipen, auf Männerabenden, bei Liebeskummer oder aber einfach wenn man mal wieder Heimweh nach der Heimat hat, rauf und runter gespielt.

4630 Bochum - Wegbereiter für Herberts Karriere

Herbert Grönemeyers Erfolgsalbum , ist noch immer nicht ganz grau. Oft kopiert und doch nie erreicht, gehört dat Ding für den echten Bochumer ins CD Regal und für die Nostalgiker auf den Plattenspieler.

2,5 Millionen verkaufte Exemplare sprechen für sich

Das Cover mit der Kreideschrift „Herbert Grönemeyer 4630 Bochum“ erinnert ein bisschen an die Adresse eines Briefes. Die Zahlen waren damals ja auch die alte Postleitzahl von Bochum und damit auch Herberts. Diese Zahlen stellen den Anfang, der von da an steil verlaufenden Karriere Herbert Grönemeyers, dar. Damals hatte er bereits vier eher erfolgslose Alben herausgebracht und war eher als Schauspieler , der auch singen kann, bekannt. Dies war ab „4630 Bochum“ nicht mehr der Fall.

27 Jahre später - noch immer ein Album mit Kultstatus

Das Album „4630 Bochum“ stellt nicht nur mit dem Lied „Bochum“ eine inoffizielle Hymne unserer Stadt, sondern hat neben dem Vereinslied , auch bei Fans des VFL Bochums Kultstatus (vor allem wenn se den Gegner nassmachen). „Männer“, ein bisschen Satire mit einer Prise Chauvinismus , trifft auch 27 Jahre später so manchen Nagel, vom unverstandenen und unterdrückten Mann, auf den Kopf.

„Flugzeuge im Bauch“ wurde von Oli P. und Xavier Naidoo gecovert, ist eine von Herberts schönen Balladen und darf auch, wie Männer bei Konzerten nicht fehlen. Und auch „Alkohol“, eine ironische Betrachtung des Lieblingsstoffs der Deutschen, ist immer noch ein Hit auf jeder feuchtfröhlichen Party. Der Rest des Albums mischt Ballade, Reggaeklänge, Rock und ein bisschen Deutsche Welle. Abgerundet wird das Ganze mit dem „Mambo“, an den jeder Parkplatzsuchende bestimmt schon einmal gedacht hat.

Herbert Grönemeyer - ein Ziehkind des Ruhrpotts

Eigentlich ist er ja auch gar nicht von hier, sondern aus Göttingen , aber was macht dat schon. Herbert ist mit einem Jahr hierher gezogen, hier aufgewachsen , zur Schule gegangen und war Teil des Ensembles am Bochumer Schauspielhauses . Dat macht einen schon zum Bochumer.

Auch auf Tour dürfen die Hits nicht fehlen

4630 Bochum gehört noch 27 Jahre nach seiner Veröffentlichung zu den Meilensteinen deutscher Musikgeschichte . Und daher dürfen Lieder wie „Männer“, „Alkohol“, und natürlich „Bochum“ auf keinem Herbert Grönemeyer Konzert fehlen.

Dem Bochumer an sich ist eigentlich egal, was Herbert so treibt, solange er wiederkommt . Er ist halt einer von uns und das wird auch so bleiben. Selbst wenn er auf seiner Tour mal nicht im alten Bochumer Ruhrstadion vorbeischaut, nimmt man’s ihm nicht krumm. Wir warten bis der Steiger wiederkommt.


verwandte Beiträge

Loading ...
Deine Meinung:

Name [*]

Email [*]

Website

Kommentar schreiben