Schulmuseum Bochum

Autor: Caroline

Das Schulmuseum in Bochum wurde 1989 in der alten Cruismannschule gegründet und zeigt Exponate der Schulgeschichte um 1900. Die Dauerausstellung kann nach Vereinbarung von Klassen besucht werden.

Wie sah Schule um 1900 aus, welche Lehrmaterialien gab es, wie waren die Klassenzimmer gestaltet? Diese und andere Fragen beantwortet das Schulmuseum in Bochum . Es wurde 1989 in der alten Cruismannschule gegründet und beherbergt eine schulhistorische Sammlung.

Zu sehen sind drei große Klassenzimmer und vier kleinere Ausstellungsräume. Ein Raum zeigt ein komplett möbliertes Klassenzimmer um 1900 inklusive damaliger Lehr- und Lernmittel. In der schulhistorischen Bibliothek findet der Besucher eine Auflistung aller Bochumer Schulen und aus dem Nachlass des früheren Bochumer Schulrats Wilhelm Rüter ist zudem eine vollständige Liste des Lehrpersonals zu sehen. Der jüdischen Schullehrerin Else Hirsch ist eine eigene Vitrine gewidmet.

Das Schulmuseum Bochum ist eine Dauerausstellung , die ständig erweitert wird und unter dem Schwerpunkt „Lebenslanges Lernen“ steht. Sie kann nach Vereinbarung, zum „Tag des offenen Denkmals“ und am „Internationalen Museumstag“ besucht werden. Im Angebot sind Führungen für Kinder und für Erwachsene. Dem Besucher des Museum s erwarten Exponate aus 150 Jahren Schulgeschichte. Similar Posts:

    None Found


verwandte Beiträge

Peter Schneller schreibt
am 12. August 2011 um 12:59 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, es wäre schön, wenn Sie der Beschreibung des Schulmuseums folgenden Informationen zufügen könnten:
Adresse:
Schulmuseum Bochum Schulhistorische Sammlung, Cruismannstraße 2, 44807 Bochum
Tel.: 0234 5409195
Fax: 0234 5409196
E-Mail: pschneller[at]bochum.de
Internet: http://www.bochum.de/schulmuseum
Öffnungszeiten:
jeden Dienstag von 14.00 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung
Erreichbar:
Vom Bochumer wie vom Herner Hauptbahnhof mit der U 35 bis Haltestelle: U-Bahnhof “Rensingstraße”. Aus U-Bahnhof Richtung Cruismannstraße 50 m links in die Tröskenstraße. Eingang über den Lehrerparkplatz. Autofahrer können dort parken. Busfahrer halten an der Schulbushaltestelle.

Deine Meinung:

Name [*]

Email [*]

Website

Kommentar schreiben