Trainersuche in Dortmund – Klopp, Slomka oder Skibbe

Autor: Caroline

Borussia Dortmund flickr ©splattael

Borussia Dortmund gehört ohne Zweifel zu den beliebtesten Klubs hier im Ruhrpott, aber das Bild, welches der Verein in den letzten Jahren abgeben hat, ist kaum noch zu korrigieren. Die glanzvollen Erfolge wie die Deutschen Meisterschaften und der Champions League-Sieg werden inzwischen vom Fast-Ruin, Chaos in der Führungsetage, mittelmäßigen Leistungen in der Fussball-Bundesliga und den ständigen Trainerwechseln vollkommen überstrahlt.

In 1 ½ hat Borussia Dortmund nun mit Bert van Marwijk, Jürgen Röber und Thomas Doll gleich drei Trainer zerschlissen, die sich anderswo schon ein gewisses Renommee erarbeitet haben, aber bei den Schwarz-Gelben keine entscheidenden Akzente setzen konnten. Nach der Entlassung von Thomas Doll, der zwar immerhin das Finale des DFB-Pokals erreichte und somit kurzzeitig die Hoffnungen auf eine bessere Zukunft nähren konnte, sucht man jetzt nach einem neuen Trainer.

Angesichts des Potenzials des Vereins und den fantastischen Fans, die selbst in den Trauerstunden fest zu ihrem Verein standen, dürfte die Trainersuche eigentlich ein leichtes Unterfangen sein. Allerdings möchte kein Trainer nach den chaotischen Treiben der vergangenen Jahre seinen Namen leicht aufs Spiel setzen. Trotzdem scheint es mit Jürgen Klopp einen Trainer zu geben, der nach 18 Jahren als Spieler und Trainer des FSV Mainz 05 für neuen Schwung bei der Borussia sorgen könnte. Die emotionale und mitreißende Art des „Fernsehbundestrainers“ würde möglicherweise die Spieler aus ihrer Lethargie wecken und selbst gestandene Kräfte wie Sebastian Kehl oder Alexander Frei neu zu motivieren.

Hoffentlich gelingt es den Verantwortlichen schnell einen neuen Trainer zu verpflichten, um organisiert in die kommende Bundesligasaison starten zu können.


verwandte Beiträge

Loading ...
Deine Meinung:

Name [*]

Email [*]

Website

Kommentar schreiben