Westfälisches Schulmuseum in Dortmund: 500 Jahre Schulgeschichte im Überblick

Autor: Caroline

Angefangen als Leherseminar zur Weiterbildung von Lehrkräften, fing das Westfälische Schulmuseum bereits 1910 mit der Sammlung und Archivierung von Schulmaterial und -Büchern an. Seit 1993 kann man die wohl umfangreichste Sammlung zur Schulgeschichte Deutschlands nun auch öffentlich besichtigen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei – welch Überraschung - die museumspädagogischen Arbeit.

Nachsitzen wie zur Kaiserzeit: Museumspädagogik im Westfälischen Schulmuseum

Das Westfälische Schulmuseum in Dortmunder Stadtteil Marten ist heute die größte und umfangreichste Sammlung an Lehr- und Schulmaterialien in ganz Deutschland. Über 7000 Wandbilder und 20.000 Schulbücher gehören zum Bestand, von dem allerdings nur ein Teil ausgestellt wird. Das älteste Exponat, ein Schulbuch , stammt aus dem Jahre 1697.
In 5 Abschnitten ist die Ausstellung chronologisch gegliedert: Die Anfänger im Mittelalter, das Kaiserreich, Bildung in der Weimarer Republik, das dunkle Kapitel Nationalsozialismus und die Entwicklung nach 1945.

Anhand eines originalgetreu eingerichteten Klassenzimmers aus der wilhelminischen Ära können die großen und kleinen Schüler das schulische Leben hautnah nachempfinden. Der Sach- und Geschichtsunterricht der besonderen Art ist nicht nur Schulklassen vorbehalten, die das Museum besuchen. Auch für Kindergeburtstage kann man den Raum buchen und verkleidet in Matrosenanzug und Schürze spielerisch das Lesen und Schreiben lernen. Ein toller Spaß - auch für die ganze Familie .

Mädchenbildung und andere Sammlungen des Museums

Der Hauptschwerpunkt des Museums liegt jedoch auf Forschung und Unterstützung anderer Ausstellungs- und Bildungsstätten. So leistet die Sondersammlung „ Mädchenbildung “ einen wichtigen Beitrag in den Einblick der Entwicklung des gesellschaftlichen Frauenbildes und seiner Entwicklung im Laufe der Geschichte, mit dem sich die Gender- und Frauenforschung beschäftigt.

Westfälisches Schulmuseum
An der Wasserburg 1
44379 Dortmund-Marten

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10.00-17.00 Uhr
(während der Sommerferien geschlossen!)

Eintritt:
Erwachsene: 2,50 Euro
ermäßigt: 1,25 Euro
Samstags freier Eintritt!

Alle Infos über Führungen und Betreuung an Kindergeburtstagen erfährt man hier


verwandte Beiträge

Loading ...
Deine Meinung:

Name [*]

Email [*]

Website

Kommentar schreiben