Rex-Theater in Wuppertal - Unterhaltung pur

Autor: Caroline

Das Rex-Theater, das seit 1887 seine Pforten geöffnet hat, ist eine der ersten Adressen in Bezug auf Unterhaltung. Größen wie Heinz Rühmann und Harry Houdini traten dort bereits auf. Das Rex-Theater, das sich im Herzen von Wuppertal befindet, beherbergt auch heute noch zahlreiche Stars und Comediens wie Rick Kavanian, Mike Krüger oder Ingolf Lück.

Wuppertal , die Stadt der weltberühmten Schwebebahn, bietet ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm in zahlreichen Theatern und dem Opernhaus. Doch das Rex-Theater sticht durch seine Programmvielfalt heraus. Neben Lesungen, Comedy-Beiträgen und Bühnenstücken, werden auch Musicals und Konzerte aufgeführt.

Salamander – eine Ära

Als das Rex-Theater 1887, damals noch unter dem Namen ‘ Hôtel-Restaurant Im Salamander ‘, im Elberfelder Kipdorf seine Eröffnung feierte, stach besonders der große Konzertsaal, dessen bunt bemalte Glasdecke im Sommer komplett geöffnet werden konnte, heraus. Ein Jahr später eröffnete das erste Variété Wuppertals .

1899 organisierte Leo Hänsler , der Sohn des damaligen Theaterdirektors, einen Kinematographen aus Amerika, der die ersten bewegten Bilder ‘ in das Theater zauberte, die von der Salamanderkapelle begleitet wurden. ‘ Die Reise zum Mond ‘ wurde als einer der ersten Kurzfilme mit ins Programm aufgenommen.

1904 fand eine Vergrößerung des Gebäudes und damit einhergehend auch des Programms statt, so dass es schließlich zum Volltheater avancierte.

30 Jahre später liefen moderne Theater dem Haus den Rang ab und aus dem einst schönen Kipdorf wurde ein Rotlichtmilieu. Dementsprechend änderte sich auch das Image des Theaters, das daraufhin zum anstößigen Tanzpalast St.Pauli ‘ herabgestuft wurde.

Zwei Jahre später ersetzte man es schließlich komplett und baute es zum Filmtheater Apollo ‘ um, das jedoch 1943 während des ‘ Elberfelder Angriffs ‘ komplett zerstört wurde. Einige Jahre später wurde das Apollo an einer anderen Stelle wieder aufgebaut.

Rex-Theater – eine Ära

Da die Nachfrage nach Unterhaltung nach dem Krieg stetig anstieg, entschloss sich Hänsler ebenfalls zu einem Wiederaufbau und eröffnete 1951 die ‘ Salamander Filmbühne ‘, die drei Jahre später ihren Namen durch ‘ Rex-Theater ‘ ersetzte.

1970 lief das Fernsehen sowie große Kinokonplexe dem Theater den Rang ab. Die Erben Leo Hänslers verkauften das Haus an den Kino-Mogul Kurt Pretschner . Danach ging es nur noch bergab, bis das Haus Ende Januar 1998 schließlich seine Abschiedsvorstellung mit ‘ Cinema Paradiso ‘ gab.
Doch 14 Tage später stieg es durch die Eröffnung des Forums Maximum wie ein Phoenix aus der Asche. Seither erfreut sich das Theater regen Publikums und lässt seinen Charme des vergangenen Jahrhunderts wieder aufleben.

Nützliche Informationen:
Die Kasse ist immer eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn, das Foyer sowie auch die beiden Säle  sind ab 19.00 Uhr geöffnet.
Das Rex-Theater schließt etwa eine Viertelstunde nach Ende der Veranstaltung.

Informationen zu Veranstaltungen im Rex-Theater finden Sie hier …



verwandte Beiträge

Loading ...
Deine Meinung:

Name [*]

Email [*]

Website

Kommentar schreiben