Der Energie-Markt in NRW wird vielfältiger

Autor: Caroline

Mit der Ökowende und dem Ausbau der erneuerbaren Energien hat sich der Markt radikal gewandelt und diversifiziert. Kleinere Unternehmen haben ihre Chance genutzt und sich neben den großen multinationalen Konzernen Marktanteile erkämpft. Neben zahlreichen regionalen und überregionalen Anbietern mischt nun auch die Knauber-Gruppe mit, die mit speziellen, ökologischen Angeboten auf sich aufmerksam macht.
Der Energie-Markt in NRW wird vielfältiger

Saubere Energie nimmt zu

Damit liegt sie ganz im Trend, die gute Reputation, die Ökostrom in NRW genießt, hat zu einer hohen Nachfrage der Verbraucher geführt. Die Knauber-Gruppe geht dabei noch weiter als ihre Konkurrenten – sie setzt nicht nur auf ihn, sondern beteiligt sich darüber hinaus auch an Maßnahmen zur Kompensation wie der Wiederaufforstung. Zusätzlich investiert sie in eine höhere Effizienz und den Ausbau von Windparks und Wasserkraftwerken. Schon jetzt liegt NRW bei der Stromerzeugung durch alternative Energien, besonders der Windenergie, bundesweit regelmäßig auf einem der Spitzenplätze – technische Weiterentwicklungen und ein höherer Wirkungsgrad könnte die Produktion noch einmal kräftig steigen lassen. Das ist auch notwendig, um die hochgesteckten Ziele der Bundesregierung zu erreichen, denn trotz Sparmaßnahmen steigt der Verbrauch weiter an.

Private Verbraucher profitieren von der Vielfalt

Die Kunden ziehen großen Nutzen aus der starken Konkurrenz, die eine weitere Verbreiterung des Marktes automatisch nach sich zieht. Es bedeutet für sie, dass mehr Unternehmen ihre Leistungen zu günstigen Preisen anbieten – auf Kosten der eigenen Rendite. Ein ruinöser Preiskampf ist aber nicht zu erwarten, denn dank staatlicher Zuschüsse und wachsender Nachfrage bleibt die Stimmung nicht nur positiv, sondern weitere Investoren haben bereits Interesse am Markt bekundet. Sie haben es dank Internet und verschiedener Vergleichsportale nicht schwierig, auf sich aufmerksam zu machen. Das ist auch notwendig, denn Projekte wie die Wiederaufforstung sind kostenintensiv und müssen finanziert werden. Mittelständler sind deshalb auf ihre Kunden angewiesen, die sich über die Preise an den Kosten beteiligen.

Alle Seiten zeigen sich zuversichtlich

Aufgrund der besonderen Lage zeigen sich alle Beteiligten – von großen Konzernen über mittelständische Unternehmen bis zu Verbraucherorganisationen – weitgehend zufrieden mit der aktuellen Entwicklung. Es bleibt zu hoffen, dass diese guten Perspektiven langfristig bestehen bleiben – zurzeit sieht es zumindest danach aus.

Bild: monsterdruck.de – Fotolia Similar Posts:

    None Found


andere interessante Beiträge

Deine Meinung:

Name [*]

Email [*]

Website

Kommentar schreiben